Das Bauchgefühl - Herausforderung angennommen


Lesezeit: 



Ich bin so froh, dass sich immer mehr Menschen darauf einlassen, auf altbewährtes zurück zu greifen und es mit den neusten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen kombinieren, um sich ihren Erfolg zu sichern.

Das Bauchgefühl hat sich bewährt, als es mit dafür gesorgt hat, das Überleben der Menschheit zu sichern. Neurowissenschaftliche Erkenntnis tragen nun auch immer mehr dazu bei, rational zu begreifen, warum es funktioniert und auch gut ist, sich auf das Bauchgefühl zu verlassen.

400 Milliarden Impulse pro Sekunde checken in unserem Großhirn, ob das, was gerade analysiert wird, für uns produktiv oder unproduktiv ist. Der Handlungsimpuls erfolgt über das Bauchgefühl ohne weitere bewussten Analyse des limbischen Systems, also ohne weiteres Hinterfragen. Wir handeln und freuen uns dann über das positive Ergebnis. Je nachdem wie groß die Euphorie ist, erfolgt im Anschluss langsam die bewusste Analyse, warum das so gut funktioniert hat.

 

Analysen des Gehirns

Die Analyse des Großhirns, die zu unserem Bauchgefühl führt, ist sehr umfassend und für den bewussten Verstand mit seinen 40 Verarbeitungsimpulsen in der Sekunde, in dieser Geschwindigkeit, nicht leistbar.

Unser Gehirn liebt es Probleme zu lösen, indem es Fragen beantwortet. Es geht dabei immer auf dieselbe Art und Weise vor. Es arbeitet etwas vereinfacht u.a. folgende Frage ab:

  • Was ist das Problem?

Das schaue ich mir aus allen mir bekannten Perspektiven an und wenn das nicht reicht (und das tut es ihm in der Regel nicht) spreche ich noch mit anderen Menschen darüber. Sie haben bestimmt eine Idee dazu.

  • Wie habe ich in der Vergangenheit, in solch einer ähnlichen Situation gehandelt?

Das ist das schon mal eine Lösungsoption Es bleibt völlig außer Acht, das eine andere Ausgangsituation besteht oder andere Komponenten zu dem Problem geführt haben.

  • Ausprobieren, mit Versuch und Irrtum, welche Möglichkeit davon wohl die beste Option für eine Lösung ist.

 

Das Großhirn und das limbische System benutzen beide diese Vorgehensweise, wenn auch mit anderen Geschwindigkeiten und kommen ggf. auch anderen Ergebnissen.

Die Art und Weise wie die Analysen in unserem Gehirn vorgenommen werden, kann sehr gut mit einem Autopiloten verglichen werden. Er checkt mit seiner Programmierung nach dem Motte: „wenn – dann“, was wann, wie zu tun ist. Unser Gehirn – Großhirn und limbisches System machen es genauso. Sie arbeiten ihrer Programmierung entsprechend und geben dann die Information und den

Handlungsimpuls heraus, was wann, wie zu tun oder zu lassen ist.

 

Fordere dein Bauchgefühl heraus!

Was könnte man nun tun, um das Gehirn zu veranlassen, von diesem „Autopiloten“ abzuweichen und sich auf etwas Neues einzulassen, damit man das Bauchgefühl wieder gezielter nutzen kann?

Eine Option besteht z.B. darin, seine eigene Denkweise zu optimieren, damit das Gehirn nicht auf Autopiloten schalten kann:

  1. Definiere so gut es eben geht das Problem.
  2. Stelle folgende Frage: „Was muss geschehen, um eine Lösung für die Zukunft zu finden?“, „Was müsste ich dafür tun bzw. zulassen?“
  3. Fokussiere dich darauf, dass eine Lösung gefunden werden muss, und zwar die optimale Lösung. In Gesprächen mit Anderen, frage / spreche immer wieder über mögliche Lösungen.
  4. Benutze mit Versuch und Erfolg, die optimale Lösung, die dir über das Bauchgefühl bestätigt wurde.

Nutzt man dieses Vorgehen ganz gezielt für Projekte, Planungen usw. wird das Gehirn daran gehindert den alten Autopiloten automatisch einzusetzen. Mit der Zeit wird dann sogar eine neue Programmierung stattfinden, da das Gehirn erkennt, das diese Vorgehensweise viel Zielführender und auch zeitsparender ist. Das Ergebnis wird, dann u.a. über das Bauchgefühl gesteuert, freigegeben.

 

Was bewirkt dieses veränderte Vorgehen?

Gravierend viel!

  • Das Gehirn kann über die bewusst gesteuerte Fragestellung nicht in seinem Erinnerungsspeicher nach einer Lösung suchen und als Lösungsoption anbieten. Es muss sich etwas Neues einfallen
  • Der Fokus des Großhirns und auch des limbischen Systems verändert sich. Es wird nicht immer und immer wieder das Problem analysiert, sondern nach verschiedensten Lösungsmöglichkeiten gesucht.
  • Das Bauchgefühl wird eine Handlungsoption vermitteln, welche dann mit Versuch und Erfolg umgesetzt werden kann.

Alte Verhaltensmuster brechen auf und werden durch Neue, Optimierter ersetzt. Das Leben findet in der Gegenwart statt und hat den Fokus auf eine optimierte Zukunft gerichtet. Die Vergangenheit hat kaum noch Optionen negativen Einfluss zu nehmen.

... und dass nur, weil man es geschafft hat, das Bauchgefühl wieder in das aktive Leben mit einzubeziehen und zumindest schon mal diesen Vorteil für Glück und Erfolg zu nutzen.

Sie möchten sich ein bisschen Unterstützung gönnen? Mein mentales Power – Training „Das Bauchgefühl aktivieren“ nimmt über die Sprachmuster und die benutze binaurale Musik direkt Einfluss auf die Gehirnströme und erleichtert so die schnellere Umsetzung. Über den Link können Sie mehr Informationen zu dem mentalen Power – Training „Das Bauchgefühl aktivieren“ erhalten.

Ob so oder so, probieren Sie es aus! Sie werden merken, dass sie sich viel besser in der Situation fühlen und viel schneller an eine Lösung kommen, als sie das bisher vielleicht gewohnt sind.

 

Kassia Seyb

 

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Bauchgefühl im Business – echt jetzt?

Wenn der Bauch spricht, ist zuhören angesagt!

Unterstützung durch das mentales Power - Training "Das Bauchgefühl aktivieren"



HIER AUDIOAUFNAHME ANHÖREN!

Bei einem Klick auf das Bild startet automatisch eine Audiaufnahme des Blockartikels.

VIDEOAUFNAHME DES BLOCKARTIKELS

Hier können Sie sich den Blockartikel als Video anschauen. 


Dein Feedback ist uns wichtig

Hinterlass uns einen Kommentar!



empty